Mafeu Architekten wurde vom Deutschen Orden beauftragt ein ehemaliges Ferien- und Schulungsheim in Tornow, südlich von Berlin, in ein Entzugsheim umzubauen. Der Deutsche Ordnen ist vor allem in der Suchthilfe aktiv und hat in Tornow bereits einen Standort. Da es zu wenig Therapieplätze gibt, ist es nötig einen weiteren Standort zu errichten. Insgesamt konnten 11 neue Zimmer und somit 11 Therapieplätze geschaffen werden. Ziel war es möglichst viele Zimmer zu gestalten welche den Patienten genügend eigenen Raum bieten, um sich wohl zu fühlen. Für das Zusammenleben gibt es in dem neu angebauten Volumen einen Gemeinschaftsbereich in dem gekocht und gegessen werden kann.​​​​​​​
Die baulichen Herausforderungen waren vor allem die Lage. Mit Beginn der Planung ist klar geworden, dass ein Teil des bestehenden Gebäudes abgerissen werden muss, da dieser die Grundstücksgrenze überschritt. Um den maximalen Raumgewinn zu erzielen ergab sich eine abgeschrägte Kante als Begrenzung des angebauten Volumens. Zudem wird an der Nordost Fassade der Boden ausgehoben, um auch im Keller Zimmer mit Fenstern zu ermöglichen.

Mafeu Architects was assigned by Deutscher Orden to rebuild a former Holiday Home into a rehab center. The building is based in Tornow, there the Deutsche Orden already has a rehab center, but due to high demand, they have to build another one. With the new building, it was possible to create eleven rooms for the future arrivals. Thereby the goal was that each room would have enough space so the inhabitants will feel comforted during their stay. The newly built volume includes a community space where the inhabitants can cook, eat, and hang out.  
The big challenge was the new volume, as the property line went through the existing building. This part had to be removed and the solution was to build a slope volume along the property line. To maximize the livable space a trench on the northeast facade was excavated and 2 more rooms could be created in the basement.

You may also like

Back to Top